Interessen vertreten
und kommunizieren

Eine notwendige budgetäre Maßnahme zur Finanzierung der Lehre

Die FHK, der Dachverband aller 21 österreichischen Fachhochschulen, hat Grund zur Freude. Nach zahlreichen Gesprächen und viel Überzeugungsarbeit wurde die Erhöhung der FH-Studienplatzfördersätze um 10% bekannt gegeben. Diese zur Abfederung des Wertverlusts dringend notwendige Maßnahme wird von den Fachhochschulen, die erst 2019 ihr 25-jähriges Bestehen begangen haben, als positives Signal für die Zukunft wahrgenommen.

„Es freut uns, dass es der FHK gelungen ist, von der Notwendigkeit der Fördersatzerhöhung zu überzeugen. Wissenschaftsminister Faßmann hat sich in dieser Sache für die Fachhochschulen intensiv und erfolgreich eingesetzt. Minister Faßmann hat anerkannt, dass die Erhöhung dringend erforderlich ist, um die Qualität der Lehre zu sichern. Diese budgetäre Maßnahme kommt unmittelbar den Studierenden zugute“, so FHK-Präsident Ribitsch in einer ersten Reaktion auf die gestrige Veröffentlichung. „Wir sind überzeugt, dass Bundesminister Faßmann auch für die künftigen Herausforderungen der Fachhochschulen ein wichtiger Verbündeter ist“, so Ribitsch abschließend.

 

Das österreichische Fachhochschulportal
Learn how to manage apprentices within your company with our Apprenticeship Quality Toolkit
Hochschulgespräche
UAS4EUROPE: Smart Partnerships for Regional Impact
Forschung an der FHWien der WKW