Die Fachhochschul-Konferenz

Die Fachhochschul-Konferenz ist das Sprachrohr aller Fachhochschulen in Österreich und fördert die Kommunikation zwischen den Mitgliedern. Als Verein schätzen wir das rege Interesse unserer Mitglieder: StudiengangsleiterInnen, KollegiumsleiterInnen, RektorInnen und die Fachhochschulen, vertreten durch ihre GeschäftsführerInnen.

Als Interessensvertreter mit hoher Durchsetzungskraft sind wir auf das Vertrauen unserer Mitglieder angewiesen, die unsere Tätigkeiten schätzen und nutzen. Wichtige forschungs- und bildungspolitische Themen – aber auch  finanzielle und rechtliche Rahmenbedingungen – können so lösungsorientiert und rasch koordiniert werden.

Unsere Aufgaben

Wir vertreten Interessen

Als bildungspolitische ExpertInnen und AnsprechpartnerInnen für den Hochschulsektor haben wir eine vorrangige Mission: Wir vertreten die Interessen unserer Mitglieder auf nationaler und internationaler Ebene. Durch Vernetzung und Verhandlungen mit Ministerien und Behörden sowie durch regelmäßige Medienarbeit erreichen wir folgende Ziele:

  • Verbesserung der finanziellen und rechtlichen Rahmenbedingungen
  • Einheitliche Standards und Transparenz im Hochschulsektor
  • Effiziente Öffentlichkeitsarbeit zur Imagebildung

Wir entwickeln Strategien

Unsere Aufgabe ist es, Strategien für den gesamten Fachhochschul-Sektor auszuarbeiten und weiterzuentwickeln. Sie bilden die Grundlage für die Forderungen und Anregungen, die von den RepresentantInnen und dem Generalsekretariat der FHK laufend an die Politik kommuniziert werden.

Wir präsentieren die Fachhochschulen in der Öffentlichkeit

Wir geben das praxisbezogene, moderne Bildungsverständnis der FH und deren Lehrenden an Öffentlichkeit und Medien weiter – das ist der Nutzen unserer aktiven Medienarbeit. Sie richtet sich an Interessenten und Studierende ebenso wie an Lehrende, künftige ArbeitgeberInnen oder ForschungspartnerInnen.

Sowohl umfassende Entwicklungen als auch tagespolitische Themen erfordern mediale Stellungnahmen: Durch regelmäßige Medienkontakte, Zeitungsbeilagen zu Spezialthemen, Pressekonferenzen, Hintergrundgespräche mit Journalisten und zahlreiche Interviews in Tageszeitungen und Fachmagazinen erreichen wir die nötige mediale Präsenz. Auf diesem Weg verstärken wir die Anliegen der österreichischen FH in der Öffentlichkeit.